Hörhilfsmittel

Welche Geräte und Verbrauchsmaterial werden durch die IV/SVA Versicherungen bezahlt?

Es gilt gemäss HVI Stand 01.01.2017

Für Faxgeräte und Schreibtelefone

Personen, welche vor dem 31.12.2012 einen Antrag
für ein Schreibtelefon oder ein Faxgerät bei der IV Stelle
eingereicht haben, verfügen über Besitzstand
auf diesen Geräten. Solange die Anspruchsvoraussetzungen
gemäss Art. 2 HVI erfüllt sind, können ein allfällig
notwendiger Ersatz oder Reparaturen dieser Geräte
durch die IV übernommen werden.

Für Signalanlagen

14.04 HVI Invaliditätsbedingte bauliche Änderungen in der Wohnung:

Installation von Signalanlagen für hochgradig
Schwerhörige, Gehörlose und Taubblinde. Der
Höchstbetrag für Signalanlagen beträgt
1‘300 Franken. 

Für FM-Anlagen

FM Anlagen können als Hilfsmittel zur Schulung, Aus-
bildung, Frühförderung und Verbesserung bzw. Erhaltung
der Erwerbsfähigkeit an folgende vP abgegeben
werden:

– an Kleinkinder zur Frühförderung, wenn ein von einem
Audiopädagogen/einer Audiopädagogin begründeter
Antrag vorliegt.
– an Schüler/innen, wenn dadurch der Besuch der
Normalschule ermöglicht wird.
– an Sonderschüler/innen, die wegen weiterer Gebrechen
eine andere (nicht durch einen Hörschaden
bedingte) Sonderschule besuchen.
– an vP, die wegen erstmaliger beruflicher Ausbildung
oder Umschulung eine Lehranstalt besuchen.
– an Erwerbstätige, wenn durch die Anlage die Erwerbsfähigkeit
ermöglicht oder erhalten werden
kann.
Das Gerät ist während des Unterrichts in der Schule
zu verwenden, kann aber zusätzlich auch zu Hause
benützt werden. Bei Sonderschüler(inne)n in Taubstummen-,
Sprachheilschulen und Kindergärten gehört
die Versorgung mit der FM-Anlage zur Aufgabe der
Schule.

 

Für Hörgeräte- und CI Batterien

Die Pauschale für Batteriekosten beträgt pro Kalenderjahr
40 Franken bei monauraler und 80
Franken bei binauraler Hörgeräte Versorgung.

Die Pauschale für Batteriekosten bei Cochlea-
Implantaten beträgt pro Kalenderjahr 400 Franken
bei monauraler und 800 Franken bei binauraler
Versorgung. Die Pauschale für Batteriekosten bei
knochenverankerten Hörgeräten sowie Mittelohrimplantaten
beträgt pro Kalenderjahr 60 Franken bei
monauraler Versorgung und 120 Franken bei
binauraler Versorgung.

Quelle:

EDI BSV Kreisschreiben über die Abgabe von Hilfsmitteln durch die Invalidenversicherung (KHMI)
Gültig ab 01.01.2013 Stand 01.01.2017